Logo und Titel

 

Aarau,

1. Bierfest auf der Schachenrennbahn

(ARV/rv, 24.08.2009)

Pferdesport, Wasserspiele und Abtanzen
Das 1. Bierfest vom vergangenen Wochenende auf der Anlage der Pferderennbahn im Aarauer Schachen wurde zum Volksfest für Jung und Alt. Der Aargauische Rennverein und der Gasthof zum Schützen Aarau luden zum Festen auf der idyllischen Anlage ein. Bereits am Freitagabend lockten die verschiedenen Attraktionen ein zahlreiches Publikum. Der Samstag aber wurde zu einer Fete mit allem Drum und Dran. Für einmal konnten die Besucherinnen und Besucher auf einem Doppelsulky echten Trabrennsport schnuppern. Die Rennpferde zogen ihre Gäste kreuz und quer über die Schachenbahn und es galt schon, sich festzuhalten, wenn die Cracks das Tempo forciert haben. Für die kleinen Besucher zogen zierliche Ponys die «Wägelchen» was natürlich grossen Anklang gefunden hat.

Hinter der Tribüne baute der Schachenwirt Hans Schneider und seine Mannschaft eine «Festhütte» auf die keine Wünsche offen gelassen hat. Und alle Engagierten waren voll bei der Sache: Vom Küchenchef bis zum Servicepersonal.
Er herrschte bald ausgelassene Volksfeststimmung. Auslöserin war natürlich «Ueli's Family-Band». Vom frühen Abend bis um 02.00 Uhr in den Morgen musizierte die Gruppe schier ununterbrochen und gab Hit um Hit zum Besten. Kein Wunder, dass sich darum die Tanzfläche vor der Bühne immer wieder mit Paaren gefüllt hat. Aber auch die Jugend kam dank bekannten Discoklängen auf ihre Kosten, kurz und bündig ausgedrückt: Es wurde «geschwoft» was die Füsse hergaben!
Zum Hit wurde die Wasserkippe. Wer mit dem Tennisball ins Loch traf schicke attraktive Badenixen ins kühle Nass. Und wenn sich dann auch noch der Rennbahnwirt Housi Schneider in sommerlicher Montur aufs Brett setzte, begann ein echtes Feilschen um die Wurfkörper.
Der Zweck dieses Wasserspiels haben auch fast alle WerferInnen erreicht, nämlich dass niemand trocken vom Brett herunter steigen konnte.
Gute Frequenzen verzeichnete auch der eingesetzte Gratis-Shuttle-Bus, gesponsert von der Garage Sollberger. Er pendelte regelmässig zwischen Flösserplatz und Rennbahn und brachte - wenn es denn nötig wurde - Fahrgäste auch gerade bis vor die eigene Haustür. 
Das 1. Bierfest auf der Schachenanlage des ARV und des Gasthof zum Schützen war ein toller Erfolg. Da wartet man gespannt auf die Ankündigung des Rennbahnwirtes Hans Schneider, ob das Fest im nächsten Jahr eine Neuauflage erfahren wird. Zu hoffen und zu wünschen wäre es!

sponsor jura cement

sponsor swiss los

sponsor turf club

sponsor implenia